Finger strömen und zur Ruhe kommen

Das Halten der Finger “Jin Shin Jyutsu” ist eine Möglichkeit,

um mehr Ausgeglichenheit und Entspannung zu erleben. Durch das Halten der Finger können wir die Einstellungen und verkrustete Denkmuster in uns lösen. Gleichzeitig harmonisieren wir den Alltagsstress und die geistige Ermüdung. Das Fingerhalten können wir im Sitzen, Liegen oder Stehen praktizieren. Dabei umschließen wir den jeweiligen Finger mit der anderen Hand. Sie können einen bestimmten Finger halten oder nach und nach alle Finger einer Hand und dann der anderen Hand strömen. Zeitlich ist die Anwendung unbegrenzt. Sie können einen Finger zwischen zwei und 20 Minuten lang halten. Halten sie einfach ein paar Minuten einen Finger nach Wahl und spüren, wie es sich anfühlt. Viel Spaß beim Strömen.                          

Einfache Anwendung zur Selbsthilfe

 

Daumen: Weisheit

Magen und Milzfunktion

  • Harmonisiert die Sorgen und das unnötige Grübeln
  • Hilft uns, mehr Selbstbewusstsein, Sympathie und Mitgefühl für andere zu entwickeln

 

Zeigefinger: Vertrauen

Nieren- und Blasenfunktion

  • Harmonisiert die Angst – raus aus der Angst – 
  • Hilft uns, mit unserem Leben im Fluss zu sein, fördert den Lebenswillen

 

Mittelfinger: Schöpferkraft

Leber und Gallenblase

  • Harmonisiert die Wut
  • Hilft uns, gelassener zu werden und die kreative Schaffenskraft in Handlung umzusetzen

 

Ringfinger: Wandel

Lungen- und Dickdarmfunktion

  • Harmonisiert die Trauer und Kummer
  • Hilft uns, loszulassen von alten ungesunden Verbindungen

 

Kleiner Finger: Wahrheit

Herz und Dünndarm

  • Harmonisiert das Unechte im Herzen und in unserem Leben
  • Hilft uns, das Herz zu öffnen und wärmt die Gegenwärtigkeit

 

Handinnenfläche: Harmonie

Zwerchfell und Nabel

  • Harmonisiert das ganze Wesen
  • Hilft uns, zu mehr Ausgeglichenheit und ordnet das Chaos

 

Beim Halten der Handinnenfläche die folgenden Worte einfach wirken lassen:

Ich weiß, wer ich bin.

Ich erinnere mich, wer ich bin.

Ich weiß, woher ich komme.

Ich weiß, wohin ich gehe.

Ich bin im Frieden und in der Freude.

Ich bin in der Gegenwärtigkeit,

Liebe zu sehen,

Liebe zu geben,

Ich liebe Dich“ zu sagen,

zu mir und zu anderen,

das ist die “NEUE MEDIZIN”

der neuen Zeit.

So sei es Jetzt, Jetzt, Jetzt!